Forstdienstleistungen und deren Förderung ab 2021

Zum 01.01.2021 wechselt die Forstbetriebsgemeinschaft Kalletal von der bisherigen „indirekten“ Förderung in die „direkte“ Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen. Die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft Kalletal  haben dadurch den Vorteil, dass sie gezielt die Beförsterungsdienstleistungen des beauftragten Dienstleisters in Anspruch nehmen können. Die Kosten dieser  Dienstleistungen werden im Nachgang bis zu 80% gefördert.

Den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren für die Beförsterungsdienstleistungen, wie z.B. Einschlagsplanung, Holzvermessung und Klassifizierung, Planung der Aufforstung und Bestandspflege, Förderanträge und weiteres hat die
Forstconsulting Dreps GmbH & Co. KG erhalten. Erreichbar ist die Ansprechpartnerin Frau Dreps-Kahl unter Tel. 02994/385 bzw.
Handy 0170/3003104 oder Email jk@forstconsulting-dreps.de.

Frau Dreps-Kahl und ihr Mann leiten ein alteingesessenes Forstunternehmen in Lichtenau südlich von Paderborn. Frau Dreps-Kahl hat erfolgreich im Weserbergland für die Landwirtschaftskammer Niedersachsen über mehrere Jahre eine Forstbetriebsgemeinschaft beförstert. Bitte sprechen Sie die Forstconsulting Dreps bald an, wenn Sie Maßnahmen wie Holzeinschlag, Pflanzungen oder Bestandspflege planen oder auch eine Beratung in Anspruch nehmen möchten.

Der Ablauf der Abrechnung und Förderung ist im Mitgliederbereich aufgeführt.

Die bisherigen Forstbetriebsbeamten Herr Lüthen (Kalletal und Lemgo) und Herr Schulte als Nachfolger von Herrn Junginger (Bad Salzuflen) vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW bleiben weiterhin in ihren Positionen. Für den privaten Waldbesitz erfüllen Sie ihre gesetzlichen, bzw. hoheitlichen Auf-gaben. Diese sind Rat und Anleitung (keine Beförsterung!) für jeden Waldbesitzer, Prüfung von Förderanträgen, flächenübergreifende Gutachten und weiteres.